Förderung der Nutzerinnovation im Rahmen digitaler Spiele durch intuitive Werkzeuge am Beispiel des Game Prototyping Frameworks

Niesenhaus, J., Löschner, J., & Kahraman, B. (2009). In S. Kain, D. Struve, & H. Wandke (Eds.), Grenzenlos frei!? Workshop-Proceedings der Tagung Mensch & Computer 2009. Berlin: Logos Verlag.

Abstract

Der Artikel beschreibt die Entwicklung der Nutzerpartizipation in der Spieleindustrie und geht auf einige Faktoren ein, die den Erfolg dieses Bereichs begünstigten. Im Anschluss wird die besondere Rolle der Entwicklungswerkzeuge für die Nutzerinnovation und –partizipation erläutert und eine systematische Gliederung existierender Werkzeuge vorgestellt. Den Abschluss des Artikels bildet ein kurzer Ausblick auf das derzeit in Entwicklung befindliche ?Game Prototyping Framework“, welches mit Hilfe intuitiver Werkzeuge und Methoden die Umsetzung eigener Spielideen unterstützen soll.

Resources

Related publications

Challenges and Potentials of User Involvement in the Process of Creating Games

Niesenhaus, J. (2009). International Reports on Socio-Informatics: Open Design Spaces Supporting User Innovation, 2/2009(volume 6), 56–68.

Fostering Knowledge Flow and Community Engagement in the Development of Interactive Entertainment

Lohmann, S., Niesenhaus, J., Heim, P., & Ziegler, J. (2009). Journal of Universal Computer Science, 15(8), 1722–1734.

Marrying Game Development with Knowledge Management: Challenges and Potentials

Niesenhaus, J., & Lohmann, S. (2009). In T. Pellegrini, S. Auer, K. Tochtermann, & S. Schaffert (Eds.), Networked Knowledge - Networked Media: Integrating Knowledge Management, New Media Technologies and Semantic Systems. Berlin, Heidelberg: Springer.

VIEW MORE »

Research development

2DGree

The 2DGree framework applies methods of visual programming to develop rapid game prototypes.

Focus areas

Playful and Social Interaction

(47 publications)